Pilates-Kurse finden ab 26.04.2021 wieder statt. Während des Trainings gilt die Maskenpflicht.
Schutzkonzept Bewegungsunterricht

 

Pilates ist ein ganzheitliches Krafttraining, das die tiefliegenden, stabilisierenden Muskeln kräftigt. Diese Muskeln sind notwendig für eine gute Haltung und ein gesundes Körpergefühl. Um dieses Ziel zu erreichen, verbindet Pilates wichtige Prinzipien wie Kraft, Beweglichkeit, Kontrolle, Entspannung und Atmung miteinander. Diese Kombination macht es aus, dass der Körper seine Wahrnehmung verbessert und gleichzeitig gekräftigt, gedehnt und entspannt wird.

Für Anfänger und Übergewichtige

Beim Training wird der Fokus auf die Kräftigung des Körperzentrums – dem sogenannten Powerhouse – gelegt, das alle Muskeln rund um den Bauch umfasst. Oft sind diese Muskeln zu schwach, was Rückenschmerzen nach sich zieht. Ein starkes Powerhouse hilft, diese zu reduzieren.

Für Übergewichtige wiederum eignet sich das Training, weil viele Übungen im Liegen oder im Sitzen stattfinden. Die Gelenke werden so nicht belastet. Das Training verändert zudem die Einstellung zum eigenen Körper positiv. Oder wie Joseph Pilates sagte: «Nach 10 Trainings spüren sie einen Unterschied, nach 20 Trainings sieht man einen Unterschied, nach 30 Trainings haben Sie einen neuen Körper.»

Vorsicht beim Training ist allerdings geboten: Zum Beispiel, wenn jemand Probleme im Lendenwirbelbereich hat. Werden die Pilates-Übungen nicht ganz korrekt ausgeführt, besteht die Gefahr, dass sich das Leiden stark verschlimmert. Denn eine Fehlbelastung kombiniert mit Rotationen kann ausreichen, um die Bandscheiben zu überlasten. Ebenfalls aufpassen sollte man bei Muskel- oder Gelenkbeschwerden (vor allem Schulter).